Reiten im Kindergarten

 

Reiten
im
Kindergarten
 

Reiten oder Voltigieren eröffnet eine neue Bewegungs- und Erfahrungswelt. Die „Faszination Pferd“ wird greifbar. Die Kinder begegnen einem Lebewesen als Partner. Das Empfinden von Wärme, Gleichgewicht, Rhythmus und Schwung führen zum Sichwohlfühlen und zur emotionalen Sicherheit der Kinder.

  • Pädagogische Aspekte die beim Reiten/gefördert werden: vielfältige Entwicklungsreize für die Sinne,
  • Entwicklung und Förderung sozialer Verhaltensweisen im Umgang mit dem Pferd,
  • Verantwortungsbewusstsein,
  • direkter Kontakt Mensch-Pferd-Natur,
  • Stärkung des Selbstbewusstseins und der Motivation

Motorische Aspekte die beim Reiten/ gefördert werden:

  • Förderung der koordinativen Fähigkeiten,
  • insbesondere Gleichgewichts- und Rhythmusfähigkeit,
  • Förderung der Wahrnehmung durch Bewegung, insbesondere mit den Körpersinnen,
  • Bewegungsmangel und Haltungsproblemen und den daraus resultierenden Defiziten wird entgegen gewirkt. Die gesundheitliche Entwicklung wird gefördert.


Wie könnte dies für Ihren Kindergarten? An z.b. 5 Vormittagen jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr kann Reitunterricht statt finden. In dieser Zeit werden die Ponys von den Kinder geputzt, gemeinsam gesattelt und geritten. Mit den Pferden können verschiedene Thementage (Indianertag, Piratentag, Feentag, Rittertag etc. ) durchgeführt werden. Zum Führen der Pferde würden noch 3 bis 4 weitere Personen benötigt. 
Kosten: nach Vereinbarung

Den Unterricht leitet FN-Trainerin A Reiten Sandra Markworth. Die Reiter benötigen Gummi– oder Reitstiefel, einen Reit– oder Fahrradhelm mit Drei– oder Vierpunktbefestigung, eine Reit– oder Gymnastikhose und wetterfeste Kleidung.